100jähriges Jubiläum 1973


Grußwort

Im Namen des Bürgerschuützenvereins Walstedde von 1873 grüße ich herzlich die Ehrengäste, Gäste, Freunde und Mitgieder und rufe allen ein fröhliches Willkommen zu.

Die nunmehr 100jährige Geschichte unseres Vereins hat bewiesen, daß sowohl der Verein als auch das alljährliche Schützenfest einen festen Platz im Leben unserer Dorfgemeinschaft haben. So können wir mit Stolz und Freude auf die 100 Jahre Vereinsgeschehen zurückblicken und auch mit Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft schauen.

Aus Anlaß des Jubiläumsfestes danke ich allen, die sich uneigennützig für das Wohl des Bürgerschützenvereins eingesetzt haben. Mein Dank gilt ganz besonders allen, die zum Gelingen dieses Jubiläumsfestes beigetragen haben.

Herzlichen Dank aber auch allen Mitgliedern, die dem Verein über lange Jahre die Treue gehalten haben, getreu dem Wahlspruch unseres Vereins.

Franz Greive
1. Vorsitzender
Bürger-Schützenverein Walstedde 1873


Zum Geleit

1872 - 1973 - Einhundert Jahre Bürgerschützenverein Walstedde ist Anlaß zur Freude und zur zufriedenen Rückschau,es ist jedoch auch weiter Anlaß zur Besinnung auf den Weg in die Zukunft.

Vom Gründungsjahr des Bürgerschützenvereins 1873 schließt man unwillkürlich auf die Gründingsjahre der Undustrie im neu entstandenen 2. Deutschen Reich, in einem Jahr des wirtschaftlichen Aufschwungs, aber auch den Jahren des gesellschaftlichen Umorientierung von der starken Familientradition in die individuelle Institution. Gibt dann die Gründung eines Bürgerschützenvereins in dieser Zeit nicht viel Gedanken auf?

Wenn früher der Bürger auszog, sein Heim und sein Gemeinwesen mit der Waffe zu schützen, so trat doch spätestens zu dieser Zeit ein anderer Wert aus. Es galt nicht mehr, gegen einen bewaffneten Widersacher anzutreten, jetzt galt und gilt es, einen gesellschaftlichen Umbruch steuern zu helfen, vor allem die Gemeinschaft und den Gemeinsinn zu fördern. Immer wieder wird sich die Ordnung einer Gesellschaft verändern und immer wieder werden neue Wege und neue Maßstäbe gesetzt. Die moralischen und ethnischen Grundbegriffe sind aber nicht wandelbar. Diese zu verteidigen muss auch heute noch oberstes Gebot sein. Setzt hier nicht schon das Gründungsjahr den Anfang, muß hier nicht der heute soviel abgewerteten Tradition wieder das rechte Maß gegeben werden? Diese Fragen werfen sich auf und sollen uns immer neu zu einem klärenden Gespräch miteinander verbinden.

In dem Wissen, daß der Bürgerschützenverein Walstedde seine Aufgabe sieht und dieser nachgeht, möchte ich im Namen der Gemeinde dem Verein und seinem rührigen Vorstand für seine Haltung im gesellschaftlichen Leben unserer Stadt Dank und Anerkennung sagen.

Der sicherlich großen Zahl lieber Gäste rufe ich ein herzliches Willkommen in unserer Gemeinde zu. Dem Fest selbst wünsche ich guten Verlauf und dem Jubelverein weiter ein gutes Bestehen zum Wohle und zur Freude aller Bürger.

Fels
Bürgermeister


Ein Wort des Grußes

Zum 100jährigen Bestehen des Bürgerschützenvereins 1873 Walstedde begräße ich alle Mitglieder und Gäste gleichermaßen herzlich.

Der chinesische Philosoph Konfutse hat einmal gesagt:

"Wer viel schießt, ist noch kein Schütze.
Wer viel spricht, ist noch kein Redner."

Ich möchte die weisen Worte beherzigen und mit der Kürze ins Schwarze treffen.

Ich wünsche dem Schützenfest einen harmonischen Verlauf!

Dem Jubelverein ein herzliches

"Vivat"!

Schwering
Stadtdirektor

Sei dabei!

Du willst nicht bis zum nächsten Schützenfest warten und schon heute dem Bürger-Schützenverein Walstedde beitreten? Dann schreibe uns jetzt eine Nachricht oder fülle einfach unseren Mitgliedsantrag aus und reiche Ihn unterschrieben bei uns ein.

 

Zum Mitgliedsantrag (PDF)

web media kowalke - Webdesign und Drucksachen

Diese Webseite wurde von web media kowalke realisiert.