Schon oft hatte er als Generaloberst einen Schützenkönig geehrt, am Freitag während der Mitgliederversammlung der Walstedder Bürgerschützen bei Remmert wurde Martin Nettebrock diese Ehre selbst zu Teil.

Markus Bachtrop, der erste Vorsitzende des Vereins, überreichte dem amtierenden Regenten unter lautem Applaus der rund 50 anwesenden Schützen den Königspokal und erinnerte dabei noch einmal an die finale Phase des Vogelschießens auf dem Schützenfest im Juni. „Mit dem 550. Schuss hast du dem stolzen Weißkopfseeadler sprichwörtlich den letzten Rest gegeben. Die meisten der hier anwesenden Majestäten haben dich als Generaloberst erlebt und schätzen gelernt. Jetzt bist du auch Majestät und darfst dich König von Walstedde nennen„, gratulierte Bachtrop. Nettebrock hatte sich ein faires Duell mit dem Gardisten Martin Allendorf geliefert und am Ende die Oberhand behalten. „Das hatte sicherlich etwas mit deiner jahrelangen Erfahrung als Generaloberst zu tun. Du wusstest, wo der Vogel empfindlich war„, bemerkte der Vorsitzende süffisant. „Aus der Nähe sieht der Pokal richtig gut aus. Vorher hatte ich mir den noch gar nicht richtig beguckt„, erwiderte ein bestens gelaunter Nettebrock. Ebenfalls bedankte sich der Regent bei den Schützen für die tolle Unterstützung: „Es hat bis jetzt schon richtig Spaß gemacht und war einfach wunderbar.„

Im Vorstandbericht blickte Bachtrop auf das vergangene teilweise stark verregnete Schützenfest zurück. „Am Samstag ab 12 Uhr hatte der Wettergott kein Einsehen mehr mit uns und ließ es bedingungslos regnen. Das besserte sich auch im Laufe des Tages nicht mehr„, erzählte er. Erst als es in die finale Phase des Schießens gegangen sei, hörte es auf. Trotzdem sei das Schützenfest wieder ein voller Erfolg gewesen und auch der erstmalige Kuchenverkauf und das Antreten bei Höhne am Montag sei sehr gut angenommen worden. Für das Schützenfest im nächsten Jahr, das vom 23. bis 26. Juni stattfinden wird, wird es keine Änderungen zum Fest in diesem Jahr geben.

Ein weiterer Punkt, der die Walstedder Bürgerschützen in den letzten Monaten beschäftigt hatte, war der Walstedder Dorftag. Dort bot der Verein einen Schätzwettbewerb zum Gewicht des Schützenvogels an, bei dem 120 Personen teilnahmen. Zudem konnten Bilder mit der Königskette gemacht werden. „Diejenigen, die sich mit der Organisation des Dorftages beschäftigt haben, möchte ich meinen Dank aussprechen. Es war eine runde Sache, die weitergeführt werden sollte„, erklärte Bachtrop.

Ebenso bedankte er sich bei Dirk Lükens und einigen weiteren Schützen, die sich um die neue Vogelstange gekümmert hatten. Neben einem „Nordsturm Kugelfang„ haben die Walstedder nun auch eine neue Kugelfangsicherung, ein neues Sicherungsseil, eine Einzäunung, eine Begrünung und viele weitere neue technische Details.

Für das kommende Jahr ist natürlich auch wieder das Kappenfest geplant. Das Motto lautet „Bei herrlichstem Kappenfest-Wetter feiern wir die fünfte Jahreszeit„. Als Veranstalter für das Karnevalsfest am 18. Februar 2017 agieren – wie sonst auch – der Bürgerschützenverein und Fortuna Walstedde. „Ich bin mir sicher, dass die Kreativität vieler Walstedder wieder mal keine Grenzen kennt und sich manch einer an dem Abend auf der Bühne ein kleines Denkmal setzen kann„, erzählte der Vorsitzende. Der Kappenfestbeauftragte Frank Schroth betonte, dass noch einige Personen gesucht werden, die auf der Bühne auftreten wollen. „Umso mehr mitmachen, desto besser wird es am Ende„, sagte er.

Bild: Übergabe des Königspokals Markus Bachtrop (links) übergab den Königspokal an Martin Nettebrock (Foto: Simon Beckmann)

Schützen-News 2016

Mitgliederversammlung 2016

Schon oft hatte er als Generaloberst einen Schützenkönig geehrt, am Freitag während der Mitgliederversammlung der Walstedder Bürgerschützen bei Remmert wurde Martin Nettebrock diese Ehre selbst zu Teil.

Mehr erfahren

Ehrungen 2016

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Walstedder Bürgerschützenverein wurden am Freitagabend Bernd Fleig, Wilfried Huhmann, Reimund Menninghaus, Peter Stemmler, Heinrich Westhues, Herbert Günnewig, Michael Niehoff, Peter Kiffe, Rene Bachmann, Michael Beckmann, Herbert Berenbrock und Udo Beutel geehrt.

Mehr erfahren

Frühschoppen 2016

Traditionell endete das Schützenfest in Walstedde mit dem Frühschoppen am Montagvormittag im Festzelt auf der Schützenwiese. „Rückblickend auf die vergangenen drei Tage darf ich als Fazit ziehen, dass wir wieder mal ein Fest gefeiert haben, welches vielen von uns in guter Erinnerung bleiben wird“, erzählte Markus Bachtrop, der Vorsitzende des Walstedder Bürgerschützenvereins.

Mehr erfahren

Schützenkönig 2016

Walstedde hat einen neuen Schützenkönig: Um 19.13 Uhr holte Generaloberst Martin Nettebrock das hölzerne Federvieh, das in diesem Jahr auf den Namen „Knippo aus dem Morgenland“ getauft worden war, mit dem 550. Schuss von der Stange und regiert nun ein Jahr lang den Walstedder Bürgerschützenverein. Zu seiner Königin erkor er seine Ehefrau Angelika. Vorausgegangen war ein langes und zähes Ringen um die Königswürde, das am Ende in einem Zweikampf zwischen Nettebrock und dem Avantgardisten Martin Allendorf gipfelte. Der Generaloberst erwies sich schlussendlich als treffsicherer und konnte sich nach dem „Königsschuss“ von seinen Schützenbrüdern feiern lassen.

Mehr erfahren

Schützenfest 2016

„Knippo aus dem Morgenland“ – Auf diesen Namen taufte das noch amtierende Regentenpaar vom Walstedder Bürgerschützenverein Andreas und Claudia Knipping das hölzerne Federvieh im Weißkopfseeadlermotiv, dem es in weniger als zwei Wochen an den Kragen gehen wird. „Die Ergänzung ‚aus dem Morgenland‘ beruht auf einer Geschichte von der Vogelstange im Jahr 2007“, erzählte Andreas Knipping. Als kleine Überraschung für das Königspaar hatten Vogelbauer Peter Berkemeier und seine Frau Anja zwei Embleme – einmal das Wappen des FC Bayern München und zum anderen das Maler-Zeichen – auf den Schützenvogel gemalt. Der Hofstaat bedankte sich beim Regentenpaar mit einer selbstgemachten Fahne und auch Andreas und Claudia Knipping blickten zufrieden auf ein „schönes Jahr mit vielen Highlights“ zurück. Das diesjährige Schützenfest wird in weniger als zwei Wochen, vom 24. bis zum 27. Juni stattfinden.

Mehr erfahren

Generalversammlung der Avantgarde 2016

Steffen Grünewald ist der neue Zugführer der Walstedder Avantgarde. Das beschlossen die 24 anwesenden Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag im Vereinslokal Höhne. Grünewald löst somit Christoph Heinrich ab, der seit 2011 dieses Amt ausgeübt hatte. Ebenso wurden mit Alexander Nettebrock und Fabian Beckmann zwei neue Beisitzer gewählt. Sie übernehmen die Posten von André Ahlemeier und Moritz Reuter. Thorsten Rosendahl bleibt weiterhin Schriftführer. Die beiden neuen Kassenprüfer sind Max Lepper und Christoph Heinrich.

Mehr erfahren

Generalversammlung 2016

„Wir hatten ein super Schützenfest, ein buntes Kappenfest und immer sehr viel Spaß. Deswegen ist es uns sehr wichtig, zu sagen, dass das ohne euch so nicht möglich gewesen wäre.“ – Mit diesen Worten bedankte sich das amtierende Schützenkönigspaar, Andreas und Claudia Knipping, auf der Generalversammlung des Walstedder Bürgerschützenvereins im Gerätehaus der Feuerwehr am Samstagabend bei den anwesenden Schützen.

Mehr erfahren

Einladung zur Generalversammlung 2016

Am Samstag, den 23.04.2016 findet die jährliche Generalversammlung des Bürgerschützenverein Walstedde 1873 e.V. statt.

Mehr erfahren

Kappenfest 2016

Unter dem Motto „Der Maler regiert Walstedde – Jetzt wird’s bunt!“ feierten Fortuna Walstedde und Bürgerschützenverein am Samstagabend gemeinsam ausgelassen ihr Kappenfest. Die Jungschützen sicherten sich den Preis für die beste Gruppenverkleidung, Silke und Klemens Breer holten die Einzeltitel.

Mehr erfahren

Sei dabei!

Du willst nicht bis zum nächsten Schützenfest warten und schon heute dem Bürger-Schützenverein Walstedde beitreten? Dann schreibe uns jetzt eine Nachricht oder fülle einfach unseren Mitgliedsantrag aus und reiche Ihn unterschrieben bei uns ein.

 

Zum Mitgliedsantrag (PDF)

web media kowalke - Webdesign und Drucksachen

Diese Webseite wurde von web media kowalke realisiert.