125jähriges Jubiläum 1998


Grußwort des Vorstandes

Das 125jährige Bestehen des Bürgerschützenvereins Walstedde wollen wir im Rahmen unseres diesjährigen Schützenfestes gebührend feiern. Alle Teilnehmer dieses Jubiläumsfestes begrüßen wir sehr herzlich und hoffen, daß wir frohe Stunden miteinander verbringen werden.

Mit Stolz können wir auf die 125jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Trotz gesellschaftlicher Veränderungen mit ihrem nicht zu übersehenden Wertewandel ist das alljährliche Schützenfest besher stets ein Höhepunkt im Leben unserer Dorfgemeinschaft. Daß es auch weiterhin so bleiben soll, ist unser Bestreben.

Mit den Erfahrungen der Vergangenheit wollen wir voll Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft schauen. Allen, die sich in den zurückliegenden Jahren für die Anliegen unseres Vereins tatkräftig eingesetzt und durch ihre selbstlose Arbeit zum Gelingen vieler Aktivitäten beigetragen haben, sei an dieser Stelle ein besonderes Dankeschön gesagt.

Dank gilt auch der gesamten Walstedder Bevölkerung für die Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung unseres Jubiläumsfestes sowie den Gastvereinen für die Teilnahme am Festumzug.

Einen guten Festverlauf wünschen wir allen mit dem alten Schützengruß

Horrido!

Bernhard Krellmann
1. Vorsitzender
Bürgerschützenverein 1873 e.V., Walstedde


Grußwort der Stadt Drensteinfurt

Grußwort zum 125jährigen Vereinsjubiläum des Bürger-Schützen-Vereins Walstedde 1873.

Der Bürger-Schützen-Verein Walstedde 1873 e.V. feiert in diesem Jahr sein 125jähriges Vereinsjubiläum. In dieser langen Zeit des Bestehens war der Verein immer ein tragendes Element des gesellschaftlichen Lebens Walsteddes. Trotz aller Wandlungen der letzten 125 Jahre standen und stehen im Mittelpunkt des Vereinslebens die Pflege und der Erhalt der Dorfgemeinschaft, sowie die Ausrichtung des alljährlichen Schützenfestes als allgemeines Volksfest. Auf diese Weise hat sich der Bürger-Schützen-Verein Walstedde große Verdienste in der Stadt Drensteinfurt insbesondere im Ortsteil Walstedde erworben. Er hat einen festen Platz im Leben der Dorfgemeinschaft und ist hieraus nicht mehr wegzudenken. Hierauf kann der Verein mit Recht stolz sein.

Im Namen der Stadt Drensteinfurt möchten wir dem Bürger-Schützen-Verein Walstedde unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen. Dem Jubiläums-Schützenfest wünschen wir einen gelungenen Verlauf und dem Verein auf seinem weiteren Weg alles Gute für seine selbstgestellten Aufgaben zum Wohle und zur Freude aller Bürger.

Drensteinfurt, im Februar 1998

Josef Waldmann
1. stellv. Bürgermeister

Werner Wiewel
Stadtdirektor


Schützenlied

von Natz Thier (Melodie: Ich schieß den Hirsch)

Up Schützenfest sit aoller Tid,
all Volk ist up de Been.
De Lü, de laupt von wit un sit,
no't Telt dann all bineen.
Up usse Fest, dao sin wi staolt,
dao giwwt nich Strit un Naut.
Un üöwerall bi jung und aolt,
dao is de Freide graut.

De Schützenzug, wat is't en Staot!
Sowat dat giwwt nich mähr,
treckt he net Musik dör de Straot.
Wat is dat för'n Plaseer!
De Schützen smit't sik in de Buost,
se häwwt en stäödig Kleed,
'ne drüge Kiähl un wahnen Duost.
Se kumpt so licht in Sweet.

De Musik spiält, de Trummel raost,
de Zug, de treckt vörbi.
Un di klabastert in de Buost
dat Hiärt so froh, so fri.
Du hörst noch lang de Trummel sloahn,
is se auk noch so wit,
un freist di, dat noch nich vergoahn
die gutte, aolle Tid.

Sei dabei!

Du willst nicht bis zum nächsten Schützenfest warten und schon heute dem Bürger-Schützenverein Walstedde beitreten? Dann schreibe uns jetzt eine Nachricht oder fülle einfach unseren Mitgliedsantrag aus und reiche Ihn unterschrieben bei uns ein.

 

Zum Mitgliedsantrag (PDF)

web media kowalke - Webdesign und Drucksachen

Diese Webseite wurde von web media kowalke realisiert.